Kurzgeschichten

Das ganze Ding hier ist doch ein einziges PR-Desaster!“, sprach Gott und pfefferte den Wartungsbericht eines seiner derzeitigen Langzeitprojekte, der Erde, quer durch den Raum. Eigentlich sollte es sein Vorzeigewerk werden, doch an irgendeinem Punkt hatte es sich unkontrolliert verselbstständigt und war nun auf dem besten Weg, sich selbst zu vernichten. Und damit auch den guten Ruf Gottes in der Gesellschaft.

Früher hatten ihn immer alle schief angesehen, wenn sie davon erfuhren, was er beruflich tat. „Leben schaffen?“, fragten sie spöttisch, „Klingt absurd!“ Und damit hatten sie sich abgewendet und waren gegangen.

Die Elemente der Dunkelheit

Lyrik

Bist du gefangen zwischen lodernden Flammen,
die alles um dich herum verschlingen und dir sowohl Optionen als auch Hoffnung
rauben,
brauchst du nur das Feuer zu bezwingen und wie ein Phönix aus der Asche
zurückkehren.

Bist du gefangen am Meeresboden,
über dir die Wassermassen, die dir das Atmen und Sehen verwehren
und dich gleichzeitig unten halten,
brauchst du nur das Wasser zu teilen, zu Atem kommen und zum Festland
zurückkehren.

Bist du gefangen in den Trümmern deines Lebens,
das dir zerstört zu Füßen liegt und in dem nichts mehr übrig ist,
was du liebst,
brauchst du nur den alten Schutt zu entfernen und in ein neues, stabileres Leben
zurückkehren.

Bist du gefangen am Grund einer Schlucht,
von wo aus du zwar nach oben blicken und das dortige Licht sehen kannst,
du selbst aber in vollkommener Dunkelheit lebst,
brauchst du nur den Wind zu zähmen und auf seinen Schwingen nach oben
zurückkehren.

Bist du gefangen in einer allumfassenden Dunkelheit,
ohne Licht oder Hoffnungsschimmer, die dich daran glauben lassen,
alles würde je wieder gut,
brauchst du nur dein eigenes Licht zu werden und in die Welt unter der Sonne
zurückkehren.

Das Osterhasen-Weihnachtslied

Weihnachtskalender

Heute kommt der Weihnachtsmann
Kommt mit den Geschenken
Orcas hat er vorne dran
Vor seinem‘ Bootgespann
Schaut euch seinen Mantel an
Schöner als die Mütze

Dümpelt auf ‘ner Scholle rum
Dieses Jahr war wirklich dumm
Wichtel lassen ihn im Stich
Essen schmeckt ganz fürchterlich
Doch so schrecklich ist es nicht
Hasen kochen Grütze

Feiert euer Weihnachtsfest
Dies Jahr war‘s ‘n harter Test
Trampeltier und Rentierfurz
Und die Zeit war viel zu kurz
Klimawandel ist uns schnurz
Leben auf ‘ner Pfütze

19. Dezember

Weihnachtskalender

3.12 Uhr:
Ich lege auf. Dieses Telefonat war schlimmer, als alle Anrufe der letzten Wochen zusammen. Ein Wort: Schmalzlocke! Oberosterhase Trampel, um das noch mal zu unterstreichen, forderte eine Erklärung für den Aufenthalt von Tiny Tim auf meiner Eisscholle. Wie er das herausgefunden hat? Er hat mich abhören lassen und zwar von den Vögeln. Mein Entschluss heute Grillhähnchen zu essen, steht.
Die Osterhasen und die Familie Marinato-Semimarinus haben schon seit längerem Streit, sodass Schmalzlocke davon ausgegangen ist, ich hätte Tiny Tim eingeladen, um die Langohren zu Weihnachtsbraten zu verarbeiten. Letzten Endes überzeugte er sich selbst davon, zu Weihnachten kämen nur Kaninchen auf den Teller. Am besten ihr diktatorischer Anführer, Da war er sich einig.
Außerdem wollte er mit mir über die Rangordnung der Feiertage verhandeln. Dabei viel der Satz: Make Ostern great again. Das Stroh in seinem Kopf sollte lieber an meine nicht mehr vorhandenen Rentiere verfütter werden.