Der Übergang

Kapitel 20, Quontos

„Sind alle bereit?“, vergewisserte sich Falk. Unser Nicken war die Antwort. Nona hatte ihre Teamkollegen überreden können, uns zu unterstützen. Jeder trug mehrere Rauscher im Arm. Entschlossen machte Robyn einen kleinen Schritt nach vorn. Nicht so weit, dass sie im direkten Blickfeld der Höheren war, nur gerade so, dass sie die Schlucht überblicken konnte. Es herrschte eine tödliche Stille. Diese unterbrach Jenn indem sie es Rob gleich tat. Zenn und ich schlossen uns ihr an und es folgten alle anderen.

Phase zwei

Kapitel 19, Quontos

Wir gingen am Rand der Schlucht entlang. Von hier aus hatten wir den perfekten Überblick, über alles, was sich da unten so abspielte.
Es dauerte höchstens vier Minuten bis wir stehen blieben. Die Tiere hatten vor einer Höhle gestoppt. Darin musste sich der Schrumpelflink mit dem Graumoos versteckt haben. „Ich schätze mal, dass es jetzt los geht!“, meinte Sky ernst. Wir warfen uns gegenseitig Blicke zu. Alle wussten, dass es nicht gereicht hätte, die Höheren zu überlisten – zumindest alle aus meinem Team – wir mussten ihnen beweisen, dass man sich nicht mit den Bewahrern der Himmelslichter anlegen sollte! Und vielleicht auch nicht mit den Adleraugen…

Phase eins

Kapitel 18, Quontos

Es konnte jeden Moment losgehen! Sobald der Schrumpelflink das Graumoos in die langen Finger bekäme, würde niemand unser Vorhaben mehr stoppen können. Mein spontaner Anfall von Selbstbewusstsein von vor rund zehn Minuten, war verflogen. Deshalb vergewisserte ich mich bei den anderen, dass wir das richtige taten. Die nickten mir ernst zu. Damit hatte sie der Umsetzung des Planes tatsächlich grünes Licht gegeben!

Ganz bestimmte Orte und ganz bestimmte Pflanzen

Kapitel 17, Quontos

Auf einmal tippte mich jemand von hinten an. Mein Herz setzte für einen Moment aus. Eine Sekunde zuvor hatte ich doch noch alle elf Höheren auf der Lichtung gesehen. Die einzige Erklärung – es war kein Höherer. Damit sollte ich auch richtig liegen, denn kaum hatte ich mich herumgedreht, grinste mir Zenn ins Gesicht. „Du siehst aus, als hätte dich ein Dämonenhauch gestreift!“, das war Jenn. Sie saß auf einen Ast weiter oben. Verwirrt starrte ich die Zwillinge an: „Wie kommt ihr hierher?“

Wie aus dem nichts

Kapitel 16, Quontos

„Wir nutzen die Bäume hier, um sie zu umzingeln!“, verkündete Robyn ihren Plan im Flüsterton. Während die Höheren in den Büschen gegenüber stöberten, schlichen wir aus unserem Versteck. Rob hatte jedem stumm eine Richtung angewiesen, in die er gehen sollte. Ihr Plan war gut, wenn auch nicht ganz ausgereift, aber etwas besseres wäre mir in der Schnelle selbst nicht eingefallen.