Ein weiterer Klappentext…

Klappentext, Snow White und die Seele so schwarz wie Ebenholz

Ich muss mich noch einmal entschuldigen, denn die Entscheidung, welche Geschichte als nächstes hier online kommt, ist noch immer nicht gefallen. Um die Wartezeit etwas zu überbrücken, gibt es hier noch einmal einen Klappentext für euch…

Klappentext – Snow White und die Seele so schwarz wie Ebenholz
Jeder kennt es, jeder liebt es: Das Märchen von Snow White und den sieben Zwergen, die fleißig in einem Stollen arbeiten und während sie die Hacken schwingen, fröhliche Lieder pfeifen. Nicht zu vergessen der Prinz, der die Schönheit im Sarg in einigen Erzählungen wach küsst, nachdem sie von ihrer hinterhältigen Stiefmutter – der bösen Königin – vergiftet wurde. In anderen Versionen dieses Märchens spuckt die Prinzessin das Apfelstück aus, als einer der Sargträger stolpert.
Egal was davon man erzählt, es beginnt mit „Es war einmal…“ und endet „…und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.“, doch dazwischen liegen Welten oder besser gesagt Ereignisse, die einem Happy End scheinbar im Weg stehen. So sind wir es gewohnt, aber etwas gewohnt zu sein und die Wahrheit zu kennen, ist genauso weit voneinander entfernt, wie der Anfang und das Ende eines Märchens…
Schade eigentlich, dass das alles nichts als eine riesige Lüge ist! Die Wahrheit ist weitaus blutrünstiger, voller Lug, Betrug, Korruption, Intrigen und Verrat! Dabei geht die Gefahr nicht unbedingt von denen aus, die wir bis jetzt fälschlicherweise für die Bösen des Märchens gehalten haben, sondern vielmehr von einer ganz anderen Person…
Bisher hielten wir Snow White für das unschuldigste, hübscheste Mädchen im ganzen Land, die böse Königin (wie der Name bereits vermuten lässt) für die Schurkin. Die sieben Zwerge sehen wir als lustige Gesellen mit Zipfelmütze und Bart, während der Jäger gnädig und der Prinz heldenhaft ist. Wenn man sich da mal nicht gewaltig irrt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*