15. Dezember

Weihnachtskalender

6.16 Uhr:
Ich muss mich für gestern entschuldigen. Ich lag den ganzen Tag lang nur im Bett und habe geheult. Die „Einträge“ von den Osterhasen waren ja nicht gerade Informativ, mal abgesehen von denen, die von den illegalen Eierschlachten handelten. Anfangs wollte ich die Langohren dafür bestrafen, aber sie haben das alles nur gut gemeint und letzten Endes auch alles wieder sauber gemacht. Also sehe ich über den gestrigen Tag hinweg und beginne den neuen mit einem ausgewogenen Frühstück.

9.51 Uhr:
Jemand klingelt Sturm. Ich stehe auf und gehe runter, um zu öffnen. Vor mir steht ein fremder Mann. Groß, zerzaust, mit einem schwarzen Rucksack auf dem Rücken. Er schaut sich nervös um. Auf die Frage nach Namen und Beweggrund, bittet er um eine Arbeitsstelle. Er erklärt, sich schon bei zwei anderen Betrieben beworben zu haben. Diese waren wohl beide voll Besetzt. Ich schaue mir diesen jungen Mann mal genauer an, natürlich brauche ich neue Mitarbeiter. Ich schlage ihm vor, auf Probe für mich zu arbeiten. Er ist sichtlich erleichtert. Als ich ihm von den Osterhasen erzähle, nickt er nur.

11.39 Uhr:
Ich führe Tim (so heißt mein neuer Mitarbeiter) durch das Haus und zeige ihm die Werkstat. Begeistert schaut er sich alles an. Um mir zu beweisen, dass er der richtige für diesen Job ist, baut er ein Spielzeugauto aus herumliegenden Teilen.

12.24 Uhr:
Mittagspause

14.15 Uhr:
Tim hat sich super eingearbeitet. Er ist fleißig und sehr freundlich. Nur die Osterhasen haben anscheinend ein Problem mit ihm. Sie meinen, er hätte eine düstere Aura. Was für ein Quatsch! Vermutlich wurden sie gestern von zu vielen Eiern getroffen.

19.03 Uhr:
Abendbrot, es herrscht eine äußerst eisige Stimmung und das liegt nicht an dem offenen Fenster. Die Langohren und Tim funkeln sich gegenseitig gefährlich an. Irgendetwas hängt in der Luft. Ich weiß nur noch nicht was…

22.00 Uhr:
Pünktlich Feierabend. Wir legen uns alle schlafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*